Berichte von 02/2016

Montag, 15.02.2016

Erster Blog in 2016

Heute war der Tag des Präsidenten, was in den Staaten einen freien Tag bedeutet, den habe ich natürlich stark genossen und mir gedacht mal wieder einen Blog zu schreiben. Gestern, der 14.02 war Valentinstag und ich hoffe ihr hattet alle einen schönen Tag, auch wenn niemand den Valentinstag braucht. 

Aber nun zurück zum Blog, ich fange Neujahr an. Vom 27. Dezember bist zu 2. Januar war ich mit meiner Gastfamilie mal wieder campen, wieder in St. Augustine und, so wie mir mitgeteilt wurde zu sehr ungewöhnlich warmen Temperaturen. In den Tagen vom 27. bis zum 31. verbrachten wir Zeit mit Fischen und Besuchen bei Outdoor Läden. An den Abenden nahmen wir unsere Fahrräder und fuhren am Strand herum, wo es zu paar sehr lustigen Unfällen kam, wenn plötzlich der Fahrradfahren neben dir einen Salto machte weil er in irgendein Sandloch gefahren ist. Neujahr sah ich dann ein sehr beeindruckendes und 15 minütiges Feuerwerk direkt am Strand von St. Augustine. 

2015 war jetzt zu Ende. Es war ein unglaubliches Jahr und machte mich nur aufgeregter auf das, was 2016 folgen sollte. Die letzten Tage zogen entspannt vorüber und nach 6 Tagen Camping ging es wieder nach Hause. Ich habe von diesem Urlaub ein Video gemacht was ihr euch natürlich gerne anschauen könnt: 

https://www.youtube.com/watch?v=l6ViEiCDA-c

Am 6. Januar begann dann auch wieder die Schule, und in den USA auch das 2. Halbjahr. Die kommende Woche besuchte ich in einem sehr nahen Park, wo wir mit den Hunden einen zweistündigen Spaziergang unternahmen, pflückten frische Erdbeeren und verbrannten ungefähr 20 Weihnachtsbäume aus der Nachbarschaft. 

Vom 16. Januar bis zum 18. Januar ging es wieder zum Campen. Diesmal nicht in St. Augustine, sondern in Melbourne. Das Wetter war sehr schön und wir waren wieder Fischen und genossen die Zeit direkt am Wasser. Über zwei Tage fangen wir rund 80 Fische. Es hat sehr viel Spaß gemacht.

Eineinhalb Wochen später ging es am Donnerstag, dem 28. Januar zum nächsten, von Rotary Florida gesponserten Trip, nach Key West. Key West ist eine kleine Inselgruppe unterhalb von Florida verbunden mit mehreren Brücken. Um den südlichsten Punkt zu erreichen muss man von Miami nochmal ungefähr 3 Stunden mit dem Auto zurücklegen. Um von Orlando die Keys zu erreichen brauchten wir am Ende fast 8 Stunden mit dem Bus. Endlich angekommen wurden wir noch im Bus auf die Zimmer verteilt und versuchten uns ein bisschen mit der Umgebung vertraut zu machen, was jedoch schwierig war weil es schon dunkel war. Wir waren auf dem Zimmer 4 andere Austauschschüler und 3 andere Schüler von Florida die ihr Wochenende ebenfalls mit uns verbrachten. Das Motiv des ganzen langem Wochenende war es Jugendliche auf den Schutz von Ozeanen aufmerksam zu machen. Wir verbrachten viel Zeit zusammen und hatten extrem viel Spaß. Wir waren schnorcheln und erstellten kleine Sketches über aktuelle Themen im Ozeanschutz. Es schien die ganze Zeit die Sonne doch kamen die Temperaturen nicht über 20 Grad, da denkt sich der Großteil von euch natürlich, och schön warm, jedoch gewöhnt man sich sehr schnell an Temperaturen über 20 Grad und ich lernte die letzten 2 Monate tatsächlich den Mythos vom Winter in Florida kennen. Wir hatten viele Tage die mit 2 Grad starteten und nicht über 15 Grad im Nachmittag kamen. Mitte Februar kann man aber die langen Jeans wieder wegpacken da der Winter vorüber ist. Lange Rede kurzer Sinn, ich hab beim Schnorcheln gefroren bis zum geht nicht mehr, es war aber trotzdem eine tolle Erfahrung in fast kristallklarem Wasser zu schwimmen. Nach knapp vier Tagen musste man dann schon wieder Abschied nehmen, was allen sehr sehr schwer viel, weil man einige von den anderen Austauschschülern nicht noch einmal sehen wird. Die Busfahrt nach Hause verging wie im Flug und ich habe von dem Wochenende wieder ein Video gemacht, welches ganz gut zusammenfasst wie viel Spaß wir hatten. https://www.youtube.com/watch?v=oxy1nXrVPZQ

In den letzten zwei Wochen waren dann noch ein paar nennenswerte Erlebnisse. Am nächsten Wochenende nach Key West kamen die Austauschschüler von Miami hoch nach Orlando um zusammen zu Universal zu gehen und zusammen zu Bowlen. 

Am Sonntag war außerdem Superbowl, welchen die Broncos gewannen an alle Interessierten, die die letzte Woche kein Internet hatten. Es war ein lustige Erfahrung den Superbowl in den Staaten zu erleben. Der Superbowl ist das Finale vom Profifootball in den USA und ist von der Bedeutung in den USA gleichzustellen mit dem WM Finale in Deutschland. Am Tag darauf verbachte ich den Tag mit einem anderen Austauschschüler aus Frankreich, seiner Cousine und Gastbruder einen Tag in der Umgebung. Wir ließen uns von einem Seilzug in 50m Höhe schießen lassen und besuchten Gatorland, einem kleinen Erlebnispark wo man hunderte von Alligatoren und Krokodilen bewundern kann. 

Dieses Wochenende war dann eine Ergometer Regatta hier, die nicht mehr als ein Erlebnis war und meinen Valentinstag verbrachte ich erst mit meiner Counselorin und schauten Deadpool, eine absolute Empfehlung für alle Menschen mit Sinn für Humor. Danach traf ich mich mit anderen Austauschschülern bei der direkt anliegenden Mall und wir verbrachten den Nachmittag zusammen dort. 

Ich hoffe ihr hattet alle viel Spaß beim lesen und wünsche euch viel Spaß von wo immer ihr auch den Blog lest. Bis zum nächsten Mal.